Spülwürmer

Zunehmend wird berichtet, dass sich auch in den gemäßigten Zonen der Spulwurm der Kälber Toxocara vitulorum verbreitet. Da der Spulwurm bei Kälbern klinisch relevant sein kann und zudem nur äußerst aufwendig und langwierig zu bekämpfen ist, sollte für jeden Zukauf eine strenge Quarantäne eingehalten werden und eine Entwurmung erfolgen. Erwachsene Kühe, die aus spulwurm-belasteten Gebieten (z.B. Südeuropa, Nordflorida) stammen, können infektiöse Larven im Euter beherbergen. Dort sind die Larven nicht nachweisbar und untherapierbar. Kälber infizieren sich durch die Milch. Deshalb sollten Kälber von solchen Kühen im Alter von 10 - 16 Tagen behandelt werden, also bevor Spulwürmer ihre Eier ausscheiden.